„Brasilien gehört für die deutsche Industrie gegenwärtig zu den interessantesten Märkten weltweit.“

Prof. Dr.-Ing. Hans-Peter Keitel - ehem. Präsident des BDI

Das Entwicklungspotenzial des brasilianischen Energiemarktes

Der wirtschaftliche Fortschritt Brasiliens in den letzten Jahrzehnten kann an vielen Indikatoren gemessen werden. So lässt sich die rasante Entwicklung des Landes an den üblichen makroökonomischen Wirtschaftskennzahlen wie z.B. dem BIP gut feststellen. Besonders interessant ist aber auch die Betrachtung der Entwicklung des brasilianischen Energiemarktes. Zwischen 1971 und 2007 verdreifachte sich der Primärenergieverbrauch in Brasilien. Der brasilianische Strommarkt entwickelte sich in dieser Zeit zum größten Markt in ganz Südamerika, sodass brasilianische Endverbraucher heute ca. doppelt so viel Strom konsumieren wie Argentinien, Bolivien, Chile und Uruguay zusammen.

Diesem stark steigenden Energiebedarf steht ein enormes Potenzial zur Energiegewinnung gegenüber. Brasilien ist nicht nur flächenmäßig eines der größten Länder der Erde, sondern es verfügt auch über ein sehr großes Kapital an energetischen Ressourcen, vor allem im Bereich der erneuerbaren Energien. Es ist weltweit das Land mit den größten Kapazitäten zur Wasserspeicherung. Zudem besitzt es über ein enormes Windkraftpotenzial und kann sich einer hohen Sonneneinstrahlung erfreuen, die beste Voraussetzungen für den Einsatz von Solartechnologien bieten.

Bereits heute versucht Brasilien, das Potenzial der erneuerbaren Energiequellen bei der Energiebereitstellung zu nutzen. Die Energiematrix Brasiliens wies 2013 im internationalen Vergleich einen hohen Anteil an erneuerbaren Energien von rund 41% auf (Vergleich 8.1% der OECD-Länder 2011). Von diesen 41% entfielen 16,1% auf Biomasse aus Zuckerrohr und 12,5% auf Energie aus Wasserkraftwerken, die eine bedeutende Rolle für die brasilianische Stromproduktion spielt und 2013 für rund 70% des produzierten Stromes verantwortlich war.

Trotz dieser im internationalen Vergleich beachtlicher Zahlen, steckt der Energiemarkt Brasiliens in punkto Energieeffizienz und Entwicklungspotenzial von erneuerbaren Energiequellen noch in den Kinderschuhen. Aufgrund der großen Fläche des Landes, der damit verbundenen weiten Transportwege und der schlecht ausgebauten Infrastruktur des Energiemarktes kommt es zu beträchtlichen Transportverlusten, die die erzeugte Energie um rund ein Drittel reduzieren. Zudem bietet der hohe Energieverbrauch in der Industrie ein großes Potenzial zur Steigerung der Energieeffizienz. Auf der anderen Seite sind in den Sektoren Windkraft, Solarenergie und Energie aus Biomasse noch unausgeschöpfte Potenziale zur Energiegewinnung vorhanden, die den brasilianischen Energiemarkt substantiell verändern könnten.

Eine aktuelle Liste von Veranstaltungen wie Messen, Konferenzen und Kongresse rund um Erneuerbare Energien in Brasilien finden Sie hier.